Category Archives: Ideen in Bildern

Anstelle von mehr als tausend Worten. Einige.

THE ARTIST. Der Schnabelprinz von Anna Haifisch

The Artist erhebt sich über seine Bettstatt und zeigt uns, wie es ist, ein Künstler zu sein. Sehr schön der Brief aus dem Artist in Residence-Aufenthalt und die stete Auseinandersetzung mit dem künstlerischen Thema: Schlangen. Zeichne weiter lieber Artist, denn Du sagst es doch “ZEICHNEN IST ALLES, WAS ICH HAB” -THE ARTIST

Watch News Watch Smart Watch

Heute am Mittagstisch kam etwas unerwartet die Nachricht auf, dass sich die Witwe von Helmut Kohl gemobbt fühle. Welch wunderbare Informationswelt sich am Handgelenk auftun kann. Apropos am Handgelenk auftun. …auf der anderen Seite schlägt der individuelle Puls weiter.

Spanische Perlentaucher mit Stil

IMPEDIMENTA.ES scheint eine stilvolle, spanische Abwandlung des Perlentaucher-Magazins zu sein. Yummy-ansprechend das florale Design!

Drauf gestoßen bin ich bei der Suche nach dem Werk zu einem älteren Screenshot. Isabel Greenbergs Zeichenstil mit reduzierter Farbpalette in Las cien noches de Hero gefällt mir in diesem Bild. Es lohnt sicher eine Recherche über das Werk der jungen Zeichnerin.

Big in Japan

Der Saal mit den Naturskizzenbüchern hat mir im Tokyo National Museum richtig gut gefallen! 

Der vermutlich schönste Bauzaun Japans befindet sich am Kyoto Municipal Museum of Art!

Schaurig-schön. Pflanzen und Tiere zwischen Glas und Papier im National Museum of Nature and Science, Tokyo

und noch einpaar Natureindrücke von der Reise im Frühjahr. 

SECRET JAPAN. Selection of Postcards by Zoé de Las Cases

Although not too secret. Inking might cause relaxation …or raise the desire for travelling. 

ready4collage

Mi primer libro de los patos …y un ganso

Alltags- und Ausdruck

20160922-scan-4-4-blog

Vor etlichen Jahren stand ich regelmäßig in Berliner S-Bahnen. Die Fenster waren meist  gescratcht. Gescratcht: mein Ausdruck für mit Hilfe von Schlüsseln oder Nägeln zerkratzt.
Scratch-Katharsis. Hin und her, hin und her, kreuz und quer. So fährt der Scratcher durch die Stadt. Holt n Schlüssel raus. Denn jeht et hin und her u.s.w. (sprich als Reim: und so weitär). 
Mobilität trifft Alltagsdruck. …alles in allem: Nicht sehr wohltuend für das entspannungsuchende Auge. So kam ich auf die Idee feine Scratchereien* auf S-Bahnscheiben anbringen zu lassen mit der Unterschrift: Wenn de nich besser kannst als ditte, lass et.
Obwohl: die Scratchereien sind ja och Stadtpoesie!

* Feine Scratchereien stellen zum Beispiel das Saale-Unstrut-Tal oder die Wartburg dar. So wie auf diesen Autobahnschildern, die auf touristische Ausflugsorte hinweisen.

Marvellous Pieces of Botanical Art

20160710-01Mutisia

Bloody hell and Pusteblume-noch-eins! I couldn’t resist spending precious Sunday in order to digitise a postcard set with Plants from the Woods and Forests of Chile. These watercolour paintings in The Royal Botanic Garden Edinburgh were – oh so – devoted to beautiful nature. I need to get in touch with the Turkish botanical artists to give my cordial compliments!  Continue reading

Herbarium. Pflanzennamen und Bilderrahmen

Anbei das Ergebnis spontaner Ausbuddeleien in diesem Frühjahr.

Nun noch einpaar Ideen für einfach erstellbare Bilderrahmen.


Pflanzennamen: Da ich aktuell nicht die Zeit und Muse habe, die Exponate selber zu bestimmen, werde ich sie nach eigenem Gusto betiteln und beschreiben. !Qué geil! Realitäten schaffen, die so heissen wie Schnuppsinette, Babaluske, Gagaline, hellmütiger Ignaziuswurz, paralleles Zickenkraut etc.


Bilderrahmen: Solltet Ihr Tipps haben, wie man Bilderrahmen halbwegs einfach, elegant und in unterschiedlichen Größen selber machen kann: gerne her damit!  Continue reading